startIng! - eine Simulation des Ingenieurberufs

Anfang November nahmen 216 Studienneulinge aus den Ingenieurstudiengängen der Fachhochschule Kiel am Projekt startIng! teil. Das Erstsemesterprojekt ist eine Simulation des Ingenieurberufs und findet als Projektwoche sechs Wochen nach Studienbeginn als Bestandteil der Interdisziplinären Wochen (IDW) statt.

Erstsemesterstudierende der Fachbereiche Maschinenwesen sowie Informatik und Elektrotechnik werden vor die Herausforderung gestellt, in einer Wettbewerbssituation eine ingenieurstechnische Problemstellung zu bearbeiten. Sie müssen sich dabei mit den Regeln der Teamarbeit auseinander setzen, lernen ihren Arbeitsprozess durch Arbeits- und Kreativitätstechniken zu strukturieren und eine kundenorientierte Produktpräsentation zu gestalten. Während des Bearbeitungszeitraumes werden die Teams durch Fach- und Teamcoaches, Masterstudierende aus den technischen Fachbereichen sowie Soziale Arbeit und Gesundheit, betreut.

Dieses Jahr stellten die FINO-Mitarbeiter den 18 konkurrierenden Teams eine Aufgabe aus dem Offshore-Arbeitsalltag. Innerhalb von fünf Tagen sollte eine Lösung erarbeitet werden, ein besetztes Schlauchboot, welches im Umfeld von Offshore-Forschungsplattformen als Arbeits- und Rettungsboot genutzt wird, sicher zu Wasser zu lassen und wieder an Deck zu heben.

Auf einer öffentlichen Abschlussveranstaltung präsentierten die Gruppen ihre Lösungen vor Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die Gewinner wurden von einer Jury aus Professoren, FH-Mitarbeitern und Mitgliedern des FINO-Teams ermittelt.

Abschlussveranstaltung startIng!Abschlussveranstaltung startIng!